0 item
SHOPPING CART

Your shopping cart is empty.

Continue Shopping
SUBTOTAL $0

Shipping and discount codes are added at checkout

Monotypie / Gumprint Workshops

Monotypie / Gumprint Workshops

 

Jeder zweitägige Monotypie-/Gumprint-Workshop bietet Platz für maximal 5 Künstler/-innen und die Zusammenarbeit mit dem Drucker Tom Blaess. Dies ist eine Gelegenheit, mit einem professionellen Drucker zu arbeiten, welche nicht nur Ihre/Deine Monotypien für Sie/Dich drucken wird, sondern auch behilflich sein wird, mehr über den intuitiven Prozess der Bildherstellung zu lernen. Jede/-r Teilnehmende/-r hat einen eigenen Arbeitsplatz.

Dort werden Sie/wirst Du lernen zu malen, zu rollen, oder Tinte auf Plexiglasplatten aufzutragen, welche später auf der Radierungspresse gedruckt werden. Collage-Elemente, Linien mit Farbstiften oder dicke Tuschestriche können zuerst auf weisses Papier aufgetragen werden, bevor der Monotypie-Prozess beginnt, was eine Mix-Media-Arbeit auf Papier schafft. Gumprint ist ein aufregender Prozess, welcher es Künstler/-innen im Wesentlichen erlaubt, Lithografien von einfachen Fotokopien oder Laserdrucken herzustellen, und diese können endlos weiter mit Schichten von Monotypien kombiniert werden.

Wann: Samstag und Sonntag, von 10:30 bis 17:00 Uhr, üblicherweise zwei bis drei Mal im Monat. Wenn eine Austellung läuft, finden die Workshops am Dienstag und Mittwoch statt.

Bitte schicke Tom eine Email an tom.blaess@gmail.com, um Informationen über verfügbare Plätze und Daten zu erhalten.

Ein Link zum Informationsblatt Monotypie /Gumprint findet sich unter "Info".

Kosten: SFr 320.-, inkl. Druckmaterial, ausser dem Papier (Zerkall, 250 gm2). Mittagessen bitte mitnehmen - wenn das Wetter gut ist, kann die Gruppe ein Picknick am Fluss machen. Auch wenn die Werkstatt geheizt ist, empfiehlt es sich, im Winter einen Pullover mitzunehmen und alte Kleider und natürlich eine Mappe für die Drucke.

Parkieren: Der Uferweg ist eine Privatstrasse, welche an Wochenenden und nach 18 Uhr an Werktagen geschlossen ist. Es ist wichtig, nicht durchzufahren, weil vom Hausbesitzer teure Bussen verteilt werden. Bitte an der Altenbergstrasse parkieren oder noch besser, mit dem Zug nach Bern fahren und den kurzen Spaziergang an die Aare runter, beispielsweise durch den Botanischen Garten, geniessen.